Ihre Bilder 2.jpg

2.

Wie funktioniert die Behandlung?

Wer sich für die Elektroepilation entscheidet kann mit dem zupfen, waxen und ähnlichem aufhören. Zwischen den Behandlungen dürfen die Haare nur noch rasiert oder gekürzt werden. Ungefähr 7-10 Tage vor der Behandlung sollten die Haare nicht mehr manipuliert werden, damit diese eine Länge von 3-5 mm erreichen. Während bei Laser IPL und SHR vor der Behandlung die Haare glatt rasiert sein müssen, damit der Lichtimpuls tief bis zur Haarwurzel eindringen kann, müssen die zu epilierenden Haare mit Elektroepilation mindestens 3mm lang sein, da hier jedes einzelne Haar separat behandelt wird.

Eine sehr feine, sterile Nadel aus Chirurgenstahl wird in den Haarkanal eingeführt und anschließend ein kurzer Stromimpuls freigesetzt. Hierbei ist das Einführen der Nadel für den Kunde nicht spürbar, lediglich der Stromimpuls ist zu spüren. Dieser wird von Kunde zu Kunde unterschiedlich wahr genommen - die Empfindungen gehen hier von ein wenig kitzeln bis zu ganz leicht schmerzhaft. Durch die kurzzeitig entstehende punktuelle Hitze wird das Haarfollikel zerstört und das verödete Haar lässt sich ohne Widerstand mit einer Pinzette entfernen. Die erforderliche Stromintensität wird individuell an die Haarstärke angepasst und ist in jedem Fall vollkommen ungefährlich. Die Epilation hinterlässt keine bleibenden Hautschäden!

_MG_6377-2.jpg